Die Fernmelder unterstützen die Einsatzleitung bei der Kommunikation mit eingesetzten Einheiten, der Leitstelle, Behörden, Fachberatern und weiteren Stellen. Sie dokumentieren den Einsatz und stellen Informationen der Einsatzleitung bereit. Die Fernmelder entlasten somit die Einsatzleitung und unterstützen diese bei ihrer Planung und Entscheidung.

Hierzu besetzen die Fernmelder den ELW 1,5 aus Salzkotten. Zudem besetzen diese den ELW2 des Kreises Paderborn, wenn er von einer Kommune im Kreis angefordet wird. Hierbei sorgen die Fernmelder für einen schnellen und reibungslosen Aufbau sowie dem Betrieb der Funk-/Arbeitspläte.

Die Fernmelder kommen aus dem gesamten Stadtgebiet Salzkotten und halten einen Dienst pro Monat am Gerätehaus Salzkotten ab.

Die Fernmelder besetzen zudem die Fernmeldebetriebsstelle der Kreiseinsatzleitung Paderborn und der MoFüst OWL (Mobile Führungsunterstützung Ostwestfalen-Lippe) und sorgt somit für eine reibungslose Kommunikation. Dazu wird der ELW2 des Kreises Paderborn als Fernmeldebetriebsstelle genutzt.

Die Kommunikation zwischen der Einsatzleitung und den Fernmeldern läuft dabei über Vierfachvordrucke. Mit zu den Aufgaben der Fernmelder gehört in diesem Falle auch die Führung der Nachweisung aller Vierfachvordrucke.