Die Örtliche Einsatzleitung wird bei Einsätzen eingerichtet, bei denen sich das Schadensgebiet über größere Teile des Stadtgebiets erstreckt. Dieses kann zum Beispiel bei Unwetter-Einsätzen oder auch bei der großflächigen Ausbreitung von Schadstoffen der Fall sein. Mit der Einrichtung der Örtlichen Einsatzleitung soll die Kreis-Leitstelle entlastet und deren Kapazitäten für die regulären Einsätze im Kreisgebiet freigehalten werden. Die Örtliche Einsatzleitung ist dann für die Koordinierung der Einsätze im Stadtgebiet von Salzkotten verantwortlich.

Die Meldung eines Unwetterschadens bei dem Menschenleben in Gefahr sind oder größere Sachschaden abgewendet werden muss, ist dabei weiterhin bei der 112 zu melden! Bitte beachten Sie dabei, dass die Einsätze nach Priorität abgearbeitet werden und dabei zu einiger Verzögerung kommen kann.

Der Funkraum und der Stabsraum der örtlichen Einsatzleitung ist auf dem neuesten Stand der Technik. Im Funkraum stehen 2 Arbeitsplätze mit Computer, Internet, Telefon, Fax, Funk zur Verfügung und dienen zur Kommunikation zwischen den Einsatzkräften bei Ihnen vor Ort und der Einsatzleitung, die die Einsätze disponieren.

Im Stabsraum stehen zusätzlich mit einem Computer mit Beamer sowie einem großen Whiteboard die Möglichkeit einer Lagekarte zu führen, sodass die Einsatzleitung gezielte Entscheidungen treffen kann.

Foto: Jan CC BY-SA 2.0